Krawall-Hexa
  Vereinsgeschichte
 
Es waren einmal.......

die "Heggastritzer Hexa", die am Weiberfasching 1997 zum ersten Mal als Dorfhexen das Schechinger Rathaus stürmten und den amtierenden Bürgermeister Werner Jekel absetzten. Eines ihrer größten Highlights war die Guggenmusik.
Im Jahre 2001 hatten sie ihren ersten musikalischen Auftritt am Weiberfasching beim Rathaussturm. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Hans Schmid, der nie aufgab, allen Mut und Kraft gab und immer wieder sagte:"Mädels Ihr schafft das!" Nach einigen erlebnisreichen Jahren verabschiedeten sich die "Heggastritzer Hexa" zum Saisonende 2005.

Genau aus diesen Wurzeln, entstand dann bei einer gemütlichen Runde mit 10 Frauen am 30.5.2005 die Idee:" Wir gründen eine Guggamusik die nur aus Frauen besteht!"
So organisierte man sich,  machte Werbung, veranstaltete ein Probespielen und schnell wuchs die Zahl auf 19 Frauen. Schnell waren wir uns einig, die neue Saison beginnt nicht ohne uns. Mit viel Eifer und Engagement ging es ans Proben, was allen unheimlich Spaß machte.

Was nun noch fehlte war das passende Outfit und der Name.
Über das Outfit waren wir uns auch diesmal sehr schnell einig. Wir wollten weiterhin Hexen sein. Es wurden Zeichnungen gefertigt, ein Probeexemplar geschneidert, Stoff eingekauft und drei Wochen vor Saisonbeginn schneiderten Margot Schilder und Heidrun Bauer in Tag- und Nachtschicht, Weltrekord verdächtig kurzerhand 19 Kostüme.

Nun musste nur noch ein Name gefunden werden. Man hatte mehrere Vorschläge, bis es auf einmal hieß "Krawall Hexa". Das war es, genau auf diesen Namen hatten wir gewartet. Das Aussehen der Hexen hatten wir, sowie die Schrägtöne bzw. den Krawall einer Guggamusik!

Am 5.5.2006 gründeten wir den Verein Krawall Hexa Gugga e.V. 2006


 
  Insgesamt waren schon 91104 Besucher hier  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=